2. Ehemaligentreffen ist Geschichte

16. 09. 2006

 

Nach 3 Jahren Pause war es wieder einmal soweit – ein Treffen aller ehemaliger Schülerinnen und Schüler der Europaschule stand an. Und trotz einiger kritischer Anmerkungen zogen alle Teilnehmer ein positives Fazit.

Nach fast genau drei Jahren war es wieder einmal soweit – das nunmehr zweite Treffen ehemaliger Schülerinnen und Schüler der Europaschule stand an. Mehrere hundert Menschen bevölkerten am 16. September die Oase sowie deren Zugangswege und verbrachten bei Bier, Brötchen und Musik einen geselligen Abend.

Schon der Beginn des Abends verlief sehr viel versprechend. Bereits vor dem offiziellen Start um 18 Uhr traf eine reichliche Anzahl an Ehemaligen ein, die das (noch recht leere) Gelände in Augenschein nehmen konnten. Doch dies sollte sich schnell ändern, da die Gästezahl schnell in erhoffte Höhen kletterte. Besonderes Interesse galt zum Anfang vor allem den innen platzierten Stehtischen, die als Treffpunkt der einzelnen Jahrgänge aufgestellt wurden. Hier fanden sich schnell viele bekannte Gesichter wieder und Erinnerungen konnten alsbald ausgetauscht werden.

 

Nach ca. einer Stunde andauernder Gespräche begrüßten die Organisatoren des Abends in Form von Frau Ockenfels und Herrn Schlotterose die anwesenden Gäste und wünschten allen einen schönen Verlauf. Herr Breil sprach daraufhin als Vertreter der Schulleitung ebenso noch ein paar Worte, wobei er im Besonderen ansprach, was die Europaschule in der heutigen Zeit ausmachen würde. Im Anschluss daran wurde die Bühne wiederum den beiden DJs überlassen, die für den restlichen Verlauf des Abends die Gäste mit einigen der bekanntesten Songs der letzten Jahrzehnte beglückten. Natürlich wurde dabei auch konstruktiv auf die Wünsche der Ehemaligen eingegangen, wodurch am Ende jeder die Chance auf “seinen Lieblingshit” hatte.

 

Im Laufe des Abends verlagerte sich das größte Treiben jedoch eher auf den angrenzen Außenbereich des Schulhofes, da das Wetter an diesem Spätsommerabend die Luft im Innenraum schnell wärmer werden ließ als die frische Schulhofsluft. Der Innenraum blieb jedoch schon allein aufgrund des gut florierenden Handels von Brötchen und Getränken für alle Anwesenden interessant.

 

Ab 23 Uhr wurde langsam der Abschied der Anwesenden eingeleitet, um das geplante Ende um Mitternacht einhalten zu können. Das Ende des Abends vollzog sich dann um 0:15 Uhr als die letzten Gäste des Abiturjahrgangs 2001 verabschiedet werden durften.

 

In der Zeit nach dem Abschluss des Treffens wurde nach den Reaktionen der Organisatoren und Gäste gefragt, wobei am Ende ein recht positives Fazit gezogen werden konnte. Als besonders gelungen wurde vor allem die freundliche Stimmung aller Anwesenden bezeichnet, die den Abend zu einer gemütlichen und wiederholungsbedürftigen Veranstaltung werden ließen, die auch die Mitarbeiter und Organisatoren nur selten vor größere Probleme stellte. Des weiteren gab es reichlich Lob für die gut laufende Versorgung mit Speisen und Getränken, die geringen Preise, die dafür verlangt wurden und den allgemein fröhlichen Verlauf des Abends.

 

Natürlich gab es jedoch genauso Verbesserungspotenziale, um das nächste Ehemaligentreffen noch angenehmer gestalten zu können. So wurde besonders die mittelmäßige Akustik in der Oase, das Verschwinden und “Zu-Bruch-gehen” vieler Kölschstangen sowie die mangelnde Teilnahme der Lehrerschaft kritisiert. Dieser Probleme wird sich beim nächsten Treffen dann natürlich im Besonderen angenommen, wobei versucht wird mit einem besseren Beschallungskonzept, einem Glaspfand und stärkerer Werbung bei den Lehrerinnen und Lehrern Verbesserungen zu erreichen.

 

Ein Kritikpunkt konnte im Übrigen schon behoben werden: Es ist geplant, die Treffen in Zukunft nicht mehr im 3-Jahres-Rhythmus, sondern bereits alle 2 Jahre stattfinden zu lassen, damit es eine noch zeitnähere Möglichkeit des Wiedersehens gibt ohne ein “business as usual” aufkommen zu lassen. Dementsprechend richten sich die Planungen des nächsten Treffens nunmehr auf das Jahr 2008, in dem hoffentlich wieder viele ehemalige Schüler Spaß an einem Wiedersehen haben werden.

Die Security bewahrte sowohl im Hellen als auch im
Dunkeln den Überblick

Bis dahin bleibt der Ehemaligenbereich dieser Homepage, welcher unter www.europaschule-bornheim.de/ehemalige zu erreichen ist, natürlich das beste Mittel um Kontakte knüpfen und gedeihen lassen zu können; von (fast) jedem Ort der Welt aus!

 

 

Erste Reaktionen:

 

Hallo,

war ein tolles Fest!! Großes Lob!!
Vielleicht habt Ihr ja Interesse an einem Gruppenfoto von der Abschlussklasse 1997 ?!?
Wir freuen uns schon auf 2008!

Viele Grüße

Sabrina Strobel