Sie sind hier: Aktuelles > Beitrag

Einfühlsame Balladen und fetzige Melodien

18. 05. 2005

 

KONZERT Irische Folklore in der Europaschule Bornheim

BORNHEIM. “Bisher hatten wir immer guten Besuch”, freute sich Uli Rehbann. Als Vorstandsmitglied des Bornheimer Kulturforums und Kulturdezernent im Rathaus zählte er nun auch bei der jüngsten Veranstaltung des Vereins fast 300 Gäste: So viele Menschen wollten sich den Auftritt der Gruppe “Finnegan” nicht entgehen lassen. Peter Mac Coogan, George Finnegan, Redak Stawarz und Jura Wajda, eine irisch-schottische Formation, präsentierten sich in der Oase der Europaschule Bornheim in bester Laune. Mit ihren einfühlsamen Balladen, fetzigen Melodien und Songs zum Mitsingen, deren Wurzeln aus der traditionellen Musik ihrer Heimatländer stammen und die auf Finnegans Art mit Pepp und Lebensfreude arrangiert wurde, übertrugen sie diese gute Laune auf die Bornheimer.
  Bei Snacks und “Kilkenny” vom Fass wippten und klatschten die Folk-Freunde mit. Darüber war schnell vergessen, dass der Abend unter dem Motto “Irish music and more” eigentlich auch einen Auftritt der “McGender Dance Company” umfassen sollte. Die Tänzerinnen waren aber erkrankt. Davon unbeirrt wird sich das Kulturforum an die Organisation weiterer Veranstaltungen dieser Art, versprach Rehbann: “Bis auf die Abende unter dem Namen Jazz & Wein haben wir uns noch nicht wiederholt und trotzdem immer interessiertes Publikum gefunden”, erklärte er. “Selbst die klassischen Konzerte waren stets Erfolge.”

(General-Anzeiger vom 18.05.2005)