Sie sind hier: Aktuelles > Beitrag

Runden drehen für hungernde Menschen

18. 05. 2017

 "Laufen gegen Hunger": Helene Bode gibt dem achten Jahrgang der Europaschule das Startzeichen. Foto: M. Hengestermann

Mit einem Sponsorenlauf engagiert sich die Europaschule Bornheim für Hilfsaktionen in Afrika und Asien

Für den guten Zweck schwitzten jetzt die Schüler der Europaschule: Beim Sponsorenlauf „ laufen gegen Hunger“ zeigten die Mädchen und Jungen, wie sie mit ihrem sportlichen Einsatz Gutes bewirken können.

Der durch Spenden von Eltern, Nachbarn und Freunden je absolvierter Laufrunde gesammelte Erlös kommt dem Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen und dem „Bündnis Entwicklung Hilft“ zugute. Bei letzterem handelt es sich um einen Zusammenschluss verschiedener Hilfswerke, darunter „Brot für die Welt“ und die „Deutsche Welthungerhilfe“. Lehrerin Kathrin Pütz fand es großartig, dass die Kinder aus dem fünften Jahrgang sich sogar gegenseitig mit kleinen Beiträgen unterstützen. „Die Aktion ist bei ihnen super angekommen“, freut sie sich.

Eine 1,2 Kilometer lange Runde führte einmal um die Europaschule Bornheim und den Sportplatz herum. Der Sponsorenlauf begann in der zweiten Stunde mit dem fünften Jahrgang und endete in der sechsten Stunde mit dem Lauf der Oberstufenschüler. Er wurde von Schülern aus dem eigens gebildeten Arbeitskreis der Schülervertretung organisiert. Die Idee kam von Lehrer Moritz Elschner. „Den massiven Hungertod in Ländern wie Jemen, Südsudan, Nigeria und Somalia muss man verhindern. So können wir einen kleinen Beitrag leisten“, erklärt er.

Helene Bode, Schülervertreterin und Leiterin des Arbeitskreises, freut sich, dass sich so viele Lehrer und Schüler engagierten. „Die Lehrer unterstützen unsere Aktion sehr. Wir haben mit ein paar Schülern pro Jahrgang gerechnet. Jetzt ist fast pro Jahrgang die Hälfte dabei. Das ist toll“, meinte sie.

Und die Motivation war groß. Die Läufer wurden kräftig von den Lehrern und Streckenposten angefeuert. Eine Belohnung winkte auch: Unter den eifrigsten Läufern wurde das Kochbuch „Köche für Afrika“ verlost.

Generalanzeiger vom 13./14. Mai 2017