Sie sind hier: Aktuelles > Beitrag

Europaschüler erfolgreich beim Känguru der Mathematik

26. 06. 2009

 Siegerehrung mit Schulleiter Christoph Becker

Die Idee für diesen Multiple-Choice-Wettbewerb stammt aus Australien (1978) und wurde von zwei französischen Mathematiklehrern nach Frankreich geholt. Zu Ehren der australischen Erfinder wurde er "Kangourou des Mathematiques" (Känguru der Mathematik) genannt.  Während immer mehr europäische Länder für die Teilnahme gewonnen wurden, fand auch in Deutschland der "Känguru-Wettbewerb" zum ersten Mal im Jahr 1995 mit 184 Teilnehmern statt. Seitdem wuchs die Teilnehmerzahl stetig bis sie in diesem Jahr ihren Rekord mit 800000 teilnehmenden Schülern und Schülerinnen in rund 8000 Schulen erreichte.
Auch in der Europaschule Bornheim knobelten am 19. März dieses Jahres rund 447 Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 5/6, 7/8 und 9/10 an den auf die jeweilige Altersgruppe ausgelegten Aufgaben - und erhielten in der letzten Woche des Schuljahres jeweils eine Urkunde sowie einen kleinen Teilnehmerpreis.
Besonders erfolgreich in diesem Jahr waren Susanne L. (Stufe 5) und Jasper S. (Stufe 7), die in ihren jeweiligen Jahrgängen den weitesten "Kängurusprung" vollbrachten und damit die meisten Aufgaben in Folge richtig gelöst haben.
Känguru-WettbewerbEinige Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 5-7 erbrachten hervorragende Leistungen und belegten sogar einen der ersten drei Plätze in der Gesamtwertung:
Tim Alexis K. (Stufe 6) erreichte einen 1. Platz, Meike H. (Stufe 7) belegte einen 2. Platz, Svea M. (Stufe 5), Mohammadmahdi A., Jan A., Cedric V. und Adonis Q. (alle Stufe 6) gelang eine 3. Platzierung.
Alle Schüler und Schülerinnen, die so sehr viele Punkte erzielt haben erhielten in der Siegerehrung neben ihrer Urkunde einen besonderen Preis.