Sie sind hier: Aktuelles > Beitrag

Im Tandem über Frankreich gelernt

03. 06. 2003

 

Schüler stellen Ergebnisse aus gemeinsamer Projektarbeit vor

BONN/BORNHEIM. Interkultureller Austausch durch Tandem-Arbeit war das Ziel des deutsch-französischen Unterrichtsprojekts “Découvrir le Nord-Pas-de-Calais” (Die Region Nord entdecken). Die Jugendlichen sollten sich über konkrete Themen austauschen, erklärte Angelika Schwering, Mitorganisatorin des ersten Projekts dieser Art. Die gemeinsam erarbeiteten Ergebnisse präsentierten rund 80 Schülerinnen und Schüler aus dem Rheinland und der nordfranzösischen Region im Robert Schumann Institut (RSI). Ein Schuljahr lang hatten sich elfte Jahrgangsstufen des Kopernikus-Gymnasiums Niederkassel und der Europaschule Bornheim, eine Klasse des Collège Saint-Adrien sowie des Lycée Saint-Adrien in Villeneuve d’Ascq bei Lille über Internet und E-Mail mit gemeinsamen Aufgaben beschäftigt.
   Die virtuelle Kooperation gipfelte in eine reale, als die deutsche Schülergruppe ihre Partner in Lille besuchte und dort das Schulleben  sowie Landeskunde, Kunst und Literatur der Region unter die Lupe nehmen konnte. Im Bergbaumuseum stiegen die Jugendlichen in die wirtschaftliche Geschichte der Region hinab. Außerdem besuchten sie den Betrieb “Bonduelle”, der Gemüse aus der Dose auch in Deutschland verkauft.
   Kulinarische Spezialitäten Nordfrankreichs wurden nicht nur gekostet, sondern auch selbst zubereitet. Das Tandemprinzip erwies sich als hilfreich, zum Beispiel für die Gruppe, die über das Jugendbuch “J’irai te voir” (Ich werde dich sehen) von Pascal Garnier arbeitete: “Wir haben festgestellt, dass wir den Roman viel besser verstehen können mit Hilfe der Franzosen”, erklärte Christine. Schwierigkeiten hätten vor allem die umgangssprachlichen Ausdrücke bereitet. Camille und Marie haben also für ihre Kameradinnen diese Wörter in “gutes” Französisch übersetzt, dieses wurde dann ins Hochdeutsche übertragen. Der letzte Schliff bestand darin, umgangssprachliche Entsprechungen zu finden.
   Im nächsten Schuljahr werden wieder deutsche und französische Klassen über ein gemeinsames Thema arbeiten, verspricht Angelika Schwering. Welches das sein wird, verriet sie nicht. (bab)

(Bonner Rundschau vom 03.06.2003)